Realschule plus Mülheim-Kärlich

unterzeichnet Kooperationsverträge mit Unternehmen aus der Region

Die Vertreterinnen und Vertreter der Betriebe unterschrieben im Beisein von Bürgermeister Georg Hollmann (hinten 3.v.l.) und Rektor Rolf Neumann (vorne 3.v.r.) die Kooperationsverträge.

Eine „Win-Win-Situation“ für alle Beteiligten sind Bildungspartnerschaften, die zwischen Schulen und Unternehmen abgeschlossen werden. Kürzlich konnten neue Kooperationsverträge zwischen der Realschule plus Mülheim-Kärlich sowie verschiedenen Unternehmen aus der Region unterzeichnet werden.
Konrektorin Marita Naumann und Job-Füxin Simone Densing, die für das Projekt mitverantwortlich sind, stellten in einer Präsentation das Konzept der Kooperationen vor. Passend zu den in der Realschule plus angebotenen Wahlpflichtfächern haben die Schülerinnen und Schüler in den Kooperationsbetrieben die Möglichkeit, die Theorie aus der Schule in den Unternehmen praktisch umzusetzen. Einen praktischen Einblick in das Fach „Wirtschaft und Verwaltung“ bekommt man bei der Volksbank Mülheim-Kärlich sowie bei der Raiffeisenbank Mittelrhein. Das Wahlpflichtfach „Technik und Naturwissenschaft“ erhält seinen Praxisbezug bei der RHI Urmitz AG. Vertiefte Einsichten in das Fach „Informationstechnologie“ erlangt man bei der SHD AG Andernach. Das Seniorenzentrum St. Peter Mülheim-Kärlich bringt den Schülerinnen und Schülern das Wahlpflichtfach „Hauswirtschaft und Sozialwesen“ näher.
Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen sind für beide Seiten ein guter Weg intensive Kontakte zu knüpfen. „Die vielfältigen Kooperationen zu Unternehmen aus unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern, sich frühzeitig auf die Bedingungen und Erfordernisse einer Berufsausbildung und den beruflichen Alltag vorzubereiten“, erklärte Bürgermeister Georg Hollmann. Rektor Rolf Neumann ergänzte treffend: „Durch diese Kooperationen werden die Unternehmen auch zu einem Ort des Lernens. Hierdurch kann ein stärkerer Bezug zur Praxis hergestellt werden, der für beide Seiten von Nutzen sein wird.“

 

Pressemitteilung der Verbandsgemeinde Weißenthurm; Stand: Juni 2014

Die Volksbank Mülheim-Kärlich eG (links im Bild) dankt der Realschule plus für das ihr entgegengebrachte Vertrauen.